ARNIES WELT

  • Film DVD
  • deutsch
    90 Min.
    682919 DE

    Originaltitel: Arnies Welt
    Regie: Isabel Kleefeld
    Musik: Annette Focks
    Darsteller: Jörg Schüttauf, Caroline Peters, Bruno Schubert, Enno Hesse, Matthias Brandt
    Deutschland 2005

    ARNIES WELT

    Arnie verbringt die Osterferien auf dem Bauernhof bei Großvater Frings und Tante Rita. Dort wird der 7jährige Zeuge eines brutalen Mords: Rita erschlägt eines der süßen Kaninchen. Wenig später hängt das noch blutige abgezogene Fell des Tieres zwischen den Wäschestücken auf der Trockenleine.
    Die Erwachsenen erschüttert ein anderer Todesfall. Der junge Polizist Fischer stirbt bei einem Autounfall. Nachdem er mit seinem väterlichen Mentor Kommissar Horst Bäumer bei Hochprozentigem seine Beförderung und Versetzung in die Stadt gefeiert hat, überschlägt sich Fischers Wagen auf der Landstraße. Nach Aussage des jugendlichen Harald, der den Unfall beobachtet haben will, hat ein Reh ihn verursacht. Horst Bäumer, für den der junge Kollege Fischer wie ein Sohn gewesen war, ist niedergeschmettert. Seine Ehe ist in der Krise, die psychisch labile, tablettenabhängige und klausüchtige Ehefrau Hannah ist zum Gespött des Dorfes geworden. Auch bei seiner Liebhaberin Ulla findet Horst keinen Trost.
    Bei ihrer Herumstreunerei begegnet Hannah in der Scheune von Bauer Frings dem kleinen Arnie. Der Junge erzählt ihr freimütig, daß er den Autounfall gesehen hat. Seine Schilderung des Hergangs ist eine ganz andere als die im Polizeibericht. Horst jedoch hat kein Gehör für Hannahs Neuigkeit. Er ist gerade sauer auf sie, weil sie beim Dorfarzt Medikamente gestohlen hat. Und er will in seiner Trauer um Fischer keine andere Version des Unfalls wahrhaben. Schließlich will er es verdeckt halten, daß der junge Beamte alkoholisiert war.
    Hannah macht Bekanntschaft mit Harald, der im Kinderheim den Zivildienst ableistet. Damit schließt sich ein fataler Kreis. Plötzlich wird Arnie vermißt. Nur Hannah ahnt, wer hinter dem Verschwinden des Jungen steckt. Er befindet sich in großer Gefahr. Aber wer wird die Gattin des Kommissars nach ihren ganzen Eskapaden noch ernstnehmen?

    In dem Provinznest hat jeder seine kleinen Geheimnisse, die eigentlich keine sind. Hannah klaut und geht gern fremd; Horst trinkt und hat eine Geliebte; die Dorfjugend betreibt Hehlerei mit Diebesgut; der Wachtmeister, der Postbote und der Doktor wissen mehr von allem, als sie zugeben. Dem Film gelingt innerhalb kurzer Zeit eine prägnante Zeichnung der vielen Charaktere. Dabei ist Hannah die Figur, um die sich alles dreht. Ihr Beziehungs- und Interaktionsnetz reicht in alle Richtungen und verknüpft auf die eine oder andere Weise alle Personen.
    Ebenso klar wie die Profile der Erwachsenen beschreibt der Film die Erlebniswelt des 7jährigen Arnie. In seiner kindlichen Wahrnehmung stellen sich die Dinge, die der Junge beobachtet, anders dar, als die Erwachsenen sie sehen. Arnies Interpretationen und Schlußfolgerungen sind in ihrer Logik teilweise erschütternd, doch sie sind auch unangreifbar. Bruno Schubert spielt den kleinen Jungen gänsehauterregend gut. In Arnies frappierender Unschuld findet Hannah einen Ankerpunkt, wo sie sich vor dem Strudel ihres chaotischen Lebens festhalten kann. Von diesem Punkt aus kann sie das Geschehen mit all seinen Mitspielern neu anordnen. So behält Hannah im Film das letzte Wort. (Pino DiNocchio)



    682919 DE
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: keine
    Länge: 90 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras:  
    - minus - Aufbewahrungsbox: Digipack mit großflächigem BRD-Zensuraufdruck auf der Vorderseite


    ©   2009 by TAMINGO Media Publishing