HOME

  • Film DVD
  • deutsch + französisch
    93 Min.
    683899 CH
  • Film DVD
  • deutsch + französisch
    93 Min.
    683891 DE

    Originaltitel: Home
    Regie: Ursula Meier
    Musik:  
    Darsteller: Isabelle Huppert, Olivier Gourmet, Kacey Mottet Klein, Madeleine Budd, Adeleide Leroux
    Schweiz / Frankreich / Belgien 2008

    HOME

    Direkt an einem Autobahnabschnitt, der nach dem Bau nicht in Betrieb genommen wurde, wohnt in einem einsam in der Landschaft stehenden Haus eine fünfköpfige Familie.
    Die seit zehn Jahren unbenutzte Asphaltpiste wenige Meter vor der Haustür hat sich zum Vorhof des Hauses verwandelt. Ein Spielplatz für die Kinder, ein Freiraum für das Familienleben an heißen Sommertagen. Mutter Marthe macht den Haushalt, Vater Michel fährt täglich zur Arbeit; die gerade erwachsene Tochter Judith faulenzt den ganzen Tag, Teenagerin Marion und ihr kleiner Bruder Julien gehen zur Schule.
    Die Idylle wird plötzlich bedroht, als Baumaschinen auftauchen, um die schon verrottende Straße zu reparieren. Eine frische Asphaltdecke und Markierungen werden aufgetragen, die Leitplanken werden geflickt. Die Eröffnung der Autobahn steht nun unmittelbar bevor. Gespannt wartet die Familie auf das erste Auto. Die ganze Region freut sich über die neue Schnellverbindung. Das Ereignis wird live im Radio übertragen.
    Ganz alltägliche Dinge werden jetzt zu einer enormen Herausforderung. Die Zufahrt zum Haus kommt nämlich von der anderen Seite der Autobahn. Mit Beginn des unaufhörlichen Verkehrsflusses ist die Überquerung der Fahrbahn nicht mehr möglich. Das Leben an der Autobahn wird zum absurden Abenteuer. Die Familie wird zum Schauobjekt für die vorbeirasenden Autofahrer. Sie sind Gefangene in ihrem eigenen Zuhause. Am eigenen Leib erfahren sie die Auswirkungen von Lärm und Abgasen. Die immer unerträglicher werdende Lage zehrt an den Nerven. Die Familie steht vor der Zerreißprobe. Aber sie sind wild entschlossen, sich nicht aus ihrem Heim vertreiben zu lassen...

    Der Film spielt sich komplett in und um das Haus an der Autobahn ab. Die fünf Familienmitglieder sind die einzigen Personen, abgesehen von einigen kurz eingeblendeten Statisten. Jedes Familienmitglied geht auf die seinem Charakter innewohnende Weise mit der Situation um. Michel ist der Pragmatiker, den nichts erschüttern kann. Marion steigert sich in die Beobachtung der Gesundheitsschädigungen hinein, die von dem massiven Autoverkehr verursacht werden. Judith sucht das Weite. Marthe verliert zunehmend den Bezug zur Realität. Sie beginnt depressiv zu werden. Niemand anderes als Isabelle Huppert hätte diese Rolle so trefflich spielen können.
    Kleiner großer Star des Films ist Neuling Kacey Mottet Klein, der sich beim Dreh in dem erwachsenen Ensemble einer harten Aufgabe zu stellen hatte. Kacey beherrscht in diesem wilden Genre-Mix alle schauspielerischen Facetten von dramatischen bis zu komischen Szenen. Vor allem aber turnt er erfrischend ungezwungen und verspielt vor der Kamera herum. In seiner Rolle als Julien ist Kacey ganz Kind. Damit stellt die Figur von Julien einen Gegenpol zu den Eltern dar, die sich beide in ihrer Sturheit festbeißen. Marthe und Michel wollen keinen Zentimeter von ihrem Standpunkt abweichen, um jeden Preis in ihrem Haus zu bleiben. Genau zwischen diesen Polen steht Marion, irritiert von ihrem eigenen Wandel des Heranwachsens, wehmütig ihrer Kindheit nachblickend, die sie so lebendig in Gestalt ihres kleinen Bruders ständig vor Augen hat.
    Regisseurin Ursula Meier skizziert eine erstaunlich harmonische Familie. In ihrem abgeschiedenen Mikrokosmos führen diese bis zum jähen Einschnitt durch die Eröffnung der Autobahn ein Leben auf engem Raum. Nur Judith, die älteste Tochter, versucht sich in eine eigene Existenz abzuseilen. Aber eigentlich halten alle zusammen. Und sie sind bereit, Konflikte auszufechten. (Pino DiNocchio)



    683899 CH
    Tonspur: Deutsch / Französisch
    Untertitel: D, E, S, I
    Länge: 93 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Interview mit Ursula Meier und Agnès Godard (ca. 33 Min.), Der Drehort (ca. 7 Min.), Erste Schritte von Kacey Mottet Klein (ca. 10 Min.), Kinotrailer (Frankreich / Schweiz / Italien), Making of


    683891 DE
    Tonspur: Deutsch / Französisch
    Untertitel: D
    Länge: 93 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Kinotrailer
    - minus - Covermotiv mit Zensurzeichen überdruckt


    ©   2009 / 2010 by TAMINGO Media Publishing