CITY OF EMBER

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    92 Min.
    684389 DE
  • Film BLU-RAY
  • deutsch + englisch
    95 Min.
    784389 DE

    Originaltitel: City Of Ember
    Regie: Gil Kenan
    Musik: Andrew Lockington
    Darsteller: Saoirse Ronan, Harry Treadaway, Tim Robbins, Bill Murray, Martin Landau, Mackenzie Crook, Mary Kay Place, Toby Jones, Marianne Jean-Baptiste, Matt Jessup, Lucinda Dryzek, Amy Quinn, Catherine Quinn, Liz Smith
    Großbritannien / USA 2008

    CITY OF EMBER - Flucht aus der Dunkelheit

    Die Menschen hatten es geschafft, die Erde zu ruinieren. Als letzten Ausweg hatte man eine Stadt tief unter der Oberfläche erbaut. Völlig abgeschlossen von der Außenwelt sollten die Bewohner der Stadt Ember vor allem Übel bewahrt bleiben. Sie würden nicht um das trauern, was die Menschen mit der Zerstörung der Erde verloren haben, wenn sie nichts davon wüßten. Das Wissen um die Geheimnisse der Welt draußen ist in einem Kästchen verschlossen, welches sich erst nach 200 Jahren öffnet. Es wurde über viele Jahrzehnte von einem Bürgermeister zum nächsten weitergereicht. Doch irgendwann geriet es in Vergessenheit.
    Die Stadt ist baufällig geworden. Alles zerfällt. Es wird überall nur noch geflickt, denn neue Teile gibt es nicht. Es herrscht an allem Mangel, auch an Nahrungsmitteln. Immer häufiger gibt es Stromausfälle. Ember droht in ewiger Dunkelheit zu versinken. Doch niemand will den Niedergang wahrhaben. Der korrupte Bürgermeister bunkert sich ein und frönt heimlich dem Luxus.
    Am Tag der Zuweisung werden unter den jungen Schulabgängern ihre zukünftigen Berufe verlost. Doon möchte am liebsten im Elektrizitätswerk arbeiten. Dort im Herz der Stadt könnte er die Ursachen für die Störungen am großen Generator herausfinden und für ein Ende der Stromausfälle sorgen. Seinen Wunschberuf bekommt Doon nicht. Deshalb tauscht er die ihm zugewiesene Arbeit als Bote mit der Schulkameradin Lina, um an ihrer Stelle zum Rohrreiniger ausgebildet zu werden. Bei der Arbeit im Rohrsystem, das sich durch alle Winkel der Stadt zieht, würde er am meisten Chancen haben, sich Zugang zum Generator zu verschaffen.
    Linas Oma kramt zufällig das vergessene Metallkästchen hervor, das im Haus liegt, seit einer ihrer Vorfahren Bürgermeister gewesen war. Es enthält Rätsel, die Lina nun zusammen mit ihren Freunden entschlüsseln muß. Es handelt sich um eine Nachricht von den Erbauern der Stadt.
    Bei ihren Nachforschungen begeben sich Lina und Doon auf gefährliche Pfade. Durch Linas voreiliges, unbedachtes Handeln werden die zwei Teenager zu Staatsfeinden, die nun von den Garden gejagt werden. Auf der Flucht gelangen sie immer weiter in die Randbereiche der Stadt, wo riesige gefräßige Kreaturen hausen. Es muß einen Weg nach draußen geben. Der Schlüssel zu dem Ausgang befindet sich im Generatorraum des Kraftwerks...

    Am bis dahin größten Filmset der Welt entstand ein fulminantes Fantasyabenteuer mit imposanten Kulissen. Die unterirdische Stadt Ember wurde in vielen Teilen detailgetreu nachgebaut. Ember ist keine futuristische High Tech City, sondern eine Welt, die auf dem technischen Stand zu Beginn der Elektrifizierung basiert. Im wesentlichen wird alles über Mechanik realisiert. Es gibt nur einfache elektrische Geräte. Wegen der zunehmenden Stromknappheit greifen die Leute in ihrem Improvisationstalent und Erfindungsreichtum auch wieder auf alte mechanische Mittel zurück. Doons Vater Loris ist ein besonders begnadeter Tüftler, der aus vermeintlich ausgedienten Gegenständen neue Apparate zusammenbaut. So hat er bereits die erste Grundlage für das Verlassen der Stadt geschaffen. Sein Sohn ist nun dazu bestimmt, dieses Vorhaben zu Ende zu führen.
    Die zwei jungen Hauptdarsteller sind noch wenig bekannt, dafür aber schauspielerisch exzellent. Neuentdeckung Saoirse Ronan ist sehr überzeugend in der Rolle der Lina Mayfleet, einem zielstrebigen, mutigen Mädchen mit brillantem Geist.
    Auch Harry Treadaway, obwohl er beim Dreh selbst schon deutlich älter war als die Person, die er spielt, konnte dank seines jungenhaften Aussehens kombiniert mit guter Schminkkunst und Beleuchtungstechnik glaubhaft in die Rolle des 16jährigen Doon schlüpfen. Mit präzisem Schauspiel demonstriert er die Entschlossenheit des jugendlichen Doon, der Zerstörung von Ember nicht tatenlos zuzusehen. Begleitet werden die Nachwuchstalente im Cast von Größen wie Martin Landau.
    Mit dem drohenden Zerfall der Stadt Ember, die ihre Existenz nur dem Zugrundegehen der vorherigen Welt verdankt, wiederholt sich die Geschichte. Wieder wollen die Menschen die bevorstehende Katastrophe nicht sehen. Dies ist nur eine Fantasygeschichte, doch die Parallelen zu unserer Wirklichkeit sind offensichtlich. Auch unsere Welt steht vor dem Niedergang durch das Kippen des globalen ökologischen Gleichgewichts, und die Menschen ignorieren das nahende Ende.
    Die metaphorischen Tiefen des Romans kratzt die Verfilmung nur oberflächlich an. Der ungeheuere Aufwand bei der Erschaffung der Kulissen gilt ganz der Impression der Größe. Die Stadt mit ihren Gebäuden und Straßen und mit ihrer ungewöhnlichen perspektivischen Ausdehnung durch ihre Lage in einem gigantischen Hohlraum, der völlig von Erde umschlossen ist, versetzt den Zuschauer in Erstaunen.
    Es ist traurig, daß dieser aufwendig produzierte Fantasyfilm an den Kinokassen floppte. Weil keine Hollywood Superstars dabei sind? Weil kein Major Verleih dahinter stand? Qualität ist in der kommerziellen Filmindustrie mit ihren diktatorischen Mechanismen leider kein Grund zum Erfolg. "City Of Ember" bietet ein großes, bildgewaltiges Erlebnis mit rasantem Finale. Fantasyfans sollten bei der DVD unbedingt zugreifen!
    (Pino DiNocchio)



    684389 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D, E
    Länge: 92 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras: Wendecover; Ember Special Effects; Das größte Set der Welt; Doon, Lina und Poppy; Making of a Scene Featurette


    784389 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D, E
    Länge: 95 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras: Wendecover; Ember Special Effects; Das größte Set der Welt; Doon, Lina und Poppy; Making of a Scene Featurette


    ©   2010 by TAMINGO Media Publishing