THE HOLE (2009)

  • Film DVD
  • englisch
    88 Min.
    ohne deutsche Untertitel
    687128 UK
  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    88 Min.
    687129 DE
  • Film BLU-RAY
  • deutsch + englisch
    92 Min.
    787129 DE

    Originaltitel: The Hole
    Regie: Joe Dante
    Musik:  
    Darsteller: Chris Massoglia, Nathan Gamble, Teri Polo, Haley Bennett, Bruce Dern, Quinn Lord, John DeSantis, Mark Pawson
    USA 2009

    THE HOLE (2009) - Wovor hast du Angst?

    Susan mußte mit ihren zwei Söhnen mal wieder umziehen. Der 10jährige Lucas nimmt die Veränderung noch spielerisch mit. Sein großer Bruder Dane hingegen ist überaus angeätzt davon, von seinen Freunden getrennt in eine öde Kleinstadt verpflanzt zu werden. Der Teenager schmollt - bis er die Nachbarstochter Julie erspäht!
    Im Keller des neuen Hauses entdecken die Jungs eine mit einer ganzen Batterie von Schlössern gesicherte Falltür. Platzend vor Neugier brechen sie die Bodenklappe auf. Darunter befindet sich ein Schacht, der scheinbar endlos ist. Dieses schwarze Loch verschluckt lautlos alles, was man hineinwirft. Man hört keinen Aufprall, kein Echo; man kann nicht hineinleuchten. Furchtbar unheimlich ist dieses Loch. Obwohl sie die Falltür wieder verrammeln, öffnet sie sich in der Nacht.
    Unerklärliche Schrecken suchen Lucas, Dane und Julie heim. Der unter einer Clownpuppenphobie leidende Lucas findet in seinem Bett eine Clownpuppe. Ein blutendes Mädchen wandelt durch das Haus.
    Die Kids suchen Creepy Carl auf, den früheren Bewohner des Hauses, um Antworten zu bekommen. Der alte Mann, der sich in einer stillgelegten Fabrik umgeben von unzähligen Lampen verschanzt hat, eröffnet ihnen, die Falltür sei ein Tor zur Hölle. Ganz unrecht hat er damit nicht. Das Loch bewirkt, daß sich die schlimmsten Ängste derer, die in es hineinblicken, in der Realität materialisieren. Nur wenn sie sich ihren Ängsten entgegenstellen und sie überwinden, können Lucas, Dane und Julie das Loch wieder verschließen...

    Altmeister Joe Dante leistet gegen die steigende Flut von miesen B-Horrorfilmen mit einem irre gut gemachten Grusel-Schocker Widerstand. "The Gate" trifft auf "Fear Of the Dark", das Tor zur dämonischen Unterwelt ist der Koordinatenpunkt, wo die eigenen Urängste sich in realer Gestalt manifestieren. Wenn dann ein kleiner Junge diesen Horror erlebt, geht das einem kinderlieben Zuschauer besonders heftig in die Eingeweide.
    Lucas hat Angst vor Clowns, deshalb verfolgt ihn die Clownpuppe. Sie wird real und lebendig. Julies Lebenstrauma wird durch ein totes Mädchen verkörpert, die Erinnerung an ein schlimmes Unglück, für das sie sich die Schuld gibt. Dane, der tapfer behauptet, vor nichts Angst zu haben, hat seine quälendste Furcht tief in sich verschlossen; aber auch er muß sich diese Angst am Ende eingestehen und sie besiegen. Damit befreit er sich und seinen Bruder von einem regelrechten Fluch. Die Protagonisten erleben den Horror nicht einfach grundlos, sondern er führt sie in eine Art Läuterung. Die Jungs und ihre Mutter haben in der Vergangenheit Schreckliches durchgemacht. In dem bodenlosen Loch können die Brüder sich dieser Last entledigen und ihre Angst für immer begraben. Dane, der Lucas für gewöhnlich nicht besonders nett behandelt, findet dabei seine Liebe zu dem kleinen Bruder.
    Joe Dante kombiniert verschiedene Motive des Horror Genres zu einer ereignisreichen Story. Eine Menge Zeug ist in die Handlung hineingepackt, ohne daß es auch nur an einer Stelle überfrachtet wäre. Mit perfektem Augenmaß sind alle Elemente wohl dosiert. Im Finale tauchen Lucas und Dane in eine Dimension ein, in der alles verzerrt ist. Hier kämpfen sie mit ihren inneren Dämonen. Gemeinsam schlagen die Brüder ihren ärgsten Feind.
    Die fantastische dreidimensionale Welt in der Tiefe des Lochs entsteht durch einen erstklassigen Mix aus Studiobauten und Computergrafik. Alle Spezialeffekte sind zur sinnvollen Bildgestaltung eingesetzt. Auf DVD ist der Gruseltrip bislang nur in 2D zu erleben.
    Gekrönt wird die Top-Produktion durch die jungen Top-Schauspieler. Beide Jungs sind optimal besetzt. Teenager Chris Massoglia kommt exakt als der etwas schüchterne, in sich zurückgezogene Dane rüber. Der talentierte Jungstar Nathan Gamble agiert wie ein Vollprofi mit höchster Brillanz in der Rolle des kleinen Lucas. Sein messerscharfes Verständnis für die körperliche Darstellung von abstrakten Dingen wie Furcht ist beeindruckend. In zahlreichen Actionszenen bringt der lebhafte Junge seine Mitspieler zum Keuchen und die Kulissen zum Beben und die Puppen zum Tanzen. (Pino DiNocchio)


    687128 UK
    Tonspur: Englisch
    Untertitel:  
    Länge: 88 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.78
    Extras:  


    687129 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D
    Länge: 88 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.78
    Extras: Wendecover, Making of, Interviews mit Cast & Crew, Arbeiten mit 3D am Set


    787129 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D
    Länge: 92 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.78
    Extras: Wendecover, Making of, Interviews mit Cast & Crew, Arbeiten mit 3D am Set


    ©   2011 by TAMINGO Media Publishing