MEIN SOMMER MIT MARIO

  • Film DVD
  • spanisch
    85 Min.
    englische Untertitel
    689092 ES
  • Film DVD
  • spanisch
    88 Min.
    englische Untertitel
    689096 UK
  • Film DVD
  • spanisch
    88 Min.
    deutsche Untertitel
    689094 DE

    Originaltitel: El último verano de La Boyita
    Filmlänge: 82 Min. ohne Vor- und Abspann
    Regie: Julia Solomonoff
    Musik:  
    Darsteller: Guadalupe Alonso, Nicolás Treise, Mirella Pascual, Gabo Correa, Guillermo Pfenning, Maria Clara Merendino, Arnoldo Treise
    Argentinien 2009

    MEIN SOMMER MIT MARIO - El último verano de La Boyita

    Jorgelina ist neugierig. Ihre große Schwester hat seit kurzem ihre Regel. Arzttochter Jorgelina schaut sich dazu Papas Biologiebücher an. Sie möchte alles ganz genau wissen und alles miterleben. Luciana jedoch hat keine Zeit mehr, sie ist jetzt nur noch mit ihren Freundinnen aus der Stadt zusammen.
    Deshalb fährt Jorgelina im Sommer mit dem Vater allein aufs Land, wo die Familie eine Ranch gekauft hat. Dort ist der einzige Spielkamerad der etwas ältere Mario, der Sohn der Gutsverwalter. Der blonde Junge kommt Jorgelina in diesem Sommer auch seltsam verändert vor. Er hat sein Zimmer mit Bett und Büchern in die Scheune verlegt. Mit der Schule hat er aufgehört, er arbeitet mit dem Vater und den älteren Brüdern jetzt auf der Farm mit. In diesem Jahr möchte Mario beim Pferderennen mitmachen. Dafür trainiert er eifrig auf dem Pferd Yayo.
    Sonst aber ist Mario ziemlich verschlossen. Die großen Jungs im Ort machen sich über ihn lustig. Die koketten Annäherungsversuche der kleinen Jorgelina sind ihm lästig. Jorgelina versteht nicht, weshalb sich Mario so geheimnisvoll verhält, bis sie bei einem gemeinsamen Ausritt entdeckt, daß er aus der Hose blutet! Sie kann nur milde lächeln, als der Junge ihr erklärt, das sei seine Menstruation. Es läßt Jorgelina keine Ruhe, sie macht sich Sorgen um Mario. Nach inständiger Überlegung zieht sie ihren Vater ins Vertrauen. Er ist schließlich Arzt, er wird wissen, was mit Mario los ist. Die Enthüllung der Wahrheit löst in Marios Familie ein Drama aus. Nur Jorgelina sieht keinen Grund, ihr Verhältnis zu Mario zu ändern. Sie mag ihn genauso wie zuvor...

    Erzählt wird durch den Blickwinkel der kleinen Jorgelina, die noch sehr kindlich ist, und die daher mit Marios Besonderheit viel unbefangener umgehen kann als die Erwachsenen. Wenngleich sie sich in ihrem Wissensdrang mit den Fakten der Biologie vertraut macht, hat die in der Gesellschaft vorherrschende psychosoziale Rollenverteilung der Geschlechter bei ihrer eigenen Einschätzung der Person Mario keinen Einfluß. Sie begreift daß er anders ist, aber das ändert nichts an ihren Gefühlen für ihn. In dem Moment wo sie die Wahrheit erfährt, beginnt sie ihn nicht mehr rein als Jungen zu mögen, sondern als menschliches Wesen an sich.
    Die Autorenregisseurin drehte den Film in einer Gegend Argentiniens wo sich eine Gemeinde deutschstämmiger Auswanderer mit dem Farmland verwurzelt hat. Dort fand sie auch den stillen Bauernjungen Nicolás Treise als Darsteller für die Figur Mario. Ohne vorherige Schauspielerfahrung, jedoch mit einer ausgesprochenen Affinität zur Kamera, stellt sich Nicolás der bizarren Rolle eines Teenagers, dessen sexuelle Identität mehr als ungewöhnlich ist. (Pino DiNocchio)



    689092 ES
    Tonspur: Spanisch
    Untertitel: E, S
    Länge: 85 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras:  


    689096 UK
    Tonspur: Spanisch
    Untertitel: E, S
    Länge: 85 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras:  


    689094 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Spanisch
    Untertitel: D
    Länge: 88 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Wendecover, Hinter den Kulissen


    ©   2012 / 2013 by TAMINGO Media Publishing