TATORT: DAS VERKAUFTE LÄCHELN

  • Film DVD
  • deutsch
    90 Min.
    690111noch nicht erschienen
  • Film BLU-RAY
  • deutsch
    90 Min.
    790111noch nicht erschienen

    Originaltitel: Tatort: Das verkaufte Lächeln
    Regie: Andreas Senn
    Musik:  
    Darsteller: Udo Wachtveitl, Miroslav Nemec, Nino Böhlau, Justus Schlingensiepen, Anna-Lena Klenke, Maxim Mehmet, Katharina Marie Schubert, Ferdinand Hofer, Robert Joseph Bartl, Lisa Wagner
    Deutschland 2014

    TATORT: DAS VERKAUFTE LÄCHELN

    In der Isar gehen Münchener Jugendliche an schönen Sommertagen baden. Die Kripo hat es am Isarufer mit einem toten Teenager zu tun. Tim wurde nur 14 Jahre alt.
    Schnell ist klar: Der Junge hat im Internet gestrippt. Die Kunden zahlen das Abo für den Video-Chat per Kreditkarte. Die minderjährigen Live-Models bekommen großzügige Geschenke zugeschickt, und zwar in Form von Sachen aus ihrer Wunschliste, die sie bei Online Shops einstellen. Auch Tims bester Freund Florian und dessen Freundin Hanna machen das. Bis dahin wäre alles in Ordnung, beide Seiten profitieren von dem Deal.
    Wenn nicht die Keule von bürgerlicher Moral und Staatsgewalt das Geschäft per se kriminalisieren würden. Wenn nicht die Bedürfnisse der Betroffenen von der gesellschaftlichen Norm mißachtet würden.
    Die Teens agieren so souverän und selbstbewußt, daß man ihnen kaum unterstellen kann, sie würden gegen ihren Willen ausgenutzt. Die Kommissare Batic und Leitmayr debattieren schon, wer da Täter und wer Opfer ist. Wie im Krimi üblich, werden die Falschen verdächtigt und vorgeführt. Es gestehen die Falschen, um den Täter zu decken. Flo trauert um seinen besten Freund, und zugleich wird er jetzt von allen Seiten unter Druck gesetzt...

    Was ist eigentlich so toll daran, wenn die Blindschleichen in den Kriminalämtern sich immer so lange in der falschen Spur suhlen, bis ein weiteres unschuldiges Opfer ins Gras beißt? Die Münchener Kommissare Batic und Leitmayr kannten wahrlich schon bessere Zeiten. Die beiden alt gewordenen Herren agieren knöchern und uninspiriert, vor allem aber mal wieder furchtbar voreingenommen, subjektiv und damit unprofessionell. Zuerst fallen die Kommissare mit ihren bornierten Vorurteilen ausgiebig über Männer mit pädophiler Neigung her als wären es Tiere und berauben sie mit verhetzender Rede ihrer Menschenrechte. Der Populismus muß schließlich im deutschen Fernsehen bedient werden. Am Schluß gelangen die Ermittler des Münchener Tatorts zu einem doch überraschenden Ergebnis.
    Eine große Rolle gibt "Das verkaufte Lächeln" dem Nachwuchsstar Nino Böhlau (15). Mit bestechender Tiefe spielt der Teenager den von den dramatischen Ereignissen rasant in die Enge getriebenen Jungen Flo. Ein starker Auftritt eines neuen Hoffnungsträgers im deutschen Film, der Hunger auf noch viel aufregendes Schauspiel macht. Das Motiv für den Mord an dem 14jährigen Tim erweist sich als fatale Wechselwirkung zwischen dem einvernehmlichen Erotikgeschäft und dem daraus resultierenden Gewinn. Es ist keinesfalls der nüchterne Verkauf ihrer erotischen Reize via Webcam, dem die abgeklärten Teenager nicht gewachsen wären. Vielmehr ist es der Rausch an dem leicht verdienten Geld, der Flut an Spielsachen und Luxusartikeln, den die Jugendlichen nicht mehr kontrollieren können. Sie geraten in einen Konsumrausch, und das führt zu Rivalität unter den Jugendlichen. Neid und Eifersucht als Folge aus den intimen Internet-Kontakten sind schlechte Ratgeber für die Heranwachsenden.
    Die erwachsenen Kunden der jungen Internet-Stripper müssen sich mit der Tatsache auseinandersetzen, daß sie die Kids in ein gefährliches Abhängigkeitsverhältnis bringen. Das allerdings wird genau erst dadurch möglich, daß Heranwachsende durch Moral und Gesetz von der Teilhabe an Erotik und Sexualität kategorisch ausgeschlossen sind; In der Konsequenz müssen sie sich dafür, ebenso wie die Partnerseite, in die Illegalität begeben. Es ist mit dem Sex wie mit Drogen. Solange Menschen ihren Interessen nur außerhalb des Rechtsraums nachgehen dürfen, können sie gegen Gefahren und Mißbrauch nicht geschützt werden. Diese Sache ist sichtbar komplexer als daß ihre pure Dämonisierung die damit verbundenen Probleme aus der Welt schaffen könnten. (Pino DiNocchio)


    690111
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: D
    Länge: 90 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.78
    Extras:  


    790111
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: D
    Länge: 90 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.78
    Extras: Wendecover


    ©   2014 by TAMINGO Media Publishing