CLARA

  • Film DVD
  • deutsch
    270 Min.
    693109 DEnicht mehr im Handel
  • Film DVD
  • deutsch
    282 Min.
    693101 DE

    Originaltitel: Clara
    Regie: Maria Theresia Wagner
    Musik:  
    Darsteller: Katja Studt, Nils Julius, Alexander Kerst, Friedrich Karl Praetorius, Erika Skrotzki, Sophie Steiner, Andrea L'Arronge, Klaus Wildbolz
    Deutschland 1993

    CLARA (TV 1993)

    Eine Geschichte über das Erwachsenwerden, über Freundschaft und Liebe - und über Pferde. Das Drehbuch zu diesem Weihnachts-Klassiker schrieb Justus Pfaue.
    Die 16jährige Clara besucht die 10. Klasse des Gymnasiums. Sie wohnt bei ihrer Mutter, zu der sie ein eher schwieriges Verhältnis hat. Ihr Vater, ein reicher, verheirateter Geschäftsmann, ermöglicht den beiden ein bequemes Leben ohne materielle Sorgen. Doch erst bei den Meischbergers und ihrer Tochter Franziska, die alle nur "Pflänzchen" nennen, fühlt sich Clara zu Hause. Die Familie besitzt einen Reitstall, und so verbringt die Pferde-verrückte Clara den größten Teil ihrer Freizeit dort. Ein besonders inniges Verhältnis hat Clara zu Matthias, dem Sohn der Meischbergers. Er möchte Berufsreiter werden, und so teilen sie die Liebe zu Pferden. Aber bald schon ziehen dunkle Wolken über die Idylle. Es kommt zu einem Reitunfall mit dramatischen Folgen und auch der Reitstall steckt in wirtschaftlichen Schwierigkeiten.

    Folge 1
    Clara Reinders ist eine hübsche und schlagfertige Schülerin der 10. Klasse. Sie lebt bei ihrer Mutter Marina. Ihr Vater Carl "Charly" Simon, ein verheirateter Immobilientycoon, finanziert beiden ein luxuriöses Leben. In materieller Hinsicht mangelt es Clara an nichts. Was ihr fehlt, ist eine befriedigende Antwort auf die Frage: Warum gibt es mich? Claras große Leidenschaft gehört den Pferden. Auf dem Hof der Meischbergers, unweit von Hamburg, reitet sie so oft sie kann, meistens auf Hengst Attila. Bei den Reithofbesitzern Jens und Ute Meischberger, ihrem Sohn Matthias und dessen kleiner Schwester Franziska, genannt "Pflänzchen", fühlt sie sich wohl und angenommen. Claras Verhältnis zu ihrer Mutter schwankt zwischen Liebe und völligem Unverständnis. Immer häufiger kommt es zum Streit. Um Abstand zu schaffen, entschließt sich Clara, vorläufig auf den Hof der Meischbergers zu ziehen. Was Clara nicht weiß, ist, daß Ute und Jens Meischberger große finanzielle Probleme haben.

    Folge 2
    Um ein wenig Geld in die leere Kasse zu bekommen, veranstaltet das Ehepaar Meischberger eine Fuchsjagd. Matthias reitet, an der Kappe den Fuchsschwanz, mit Aimée voraus. Seine Verfolger müssen ihn einholen und ihm die Siegestrophäe abjagen. Als Clara ihn einzuholen droht, packt ihn der Ehrgeiz. Er zwingt Aimée über ein gefährliches Hindernis. Nach einem schweren Sturz flüchtet das verängstigte Pferd in den Wald. Alle sind verzweifelt, zumal in Aimée ein großer Teil des Kapitals der Meischbergers steckt. Clara findet zum Glück die völlig verstörte Stute. Am nächsten Morgen werden die Meischbergers und Heinrich durch Schreie aus dem Stall alarmiert. Pflänzchen hatte versucht, Aimée zu füttern und ist in eine lebensgefährliche Situation geraten. Als Matthias ihr zur Hilfe eilt, wird er von Aimées Huf am Bauch getroffen und bleibt bewußtlos liegen.

    Folge 3
    Jens Meischberger wachsen die finanziellen Probleme über den Kopf. Er vertraut sich Matthias im Krankenhaus an. Heinrich verspricht sich viel von Claras Begabung mit Pferden umzugehen. Mit Rat und Tat steht er ihr zur Seite und meldet sie schließlich zu einem C-Turnier an. Leider will Matthias keine so rechten Genesungsfortschritte machen. Als er entlassen werden soll, wird plötzlich ein Blutgerinnsel festgestellt, und wieder muß er operiert werden. Als er endlich das Krankenhaus verlassen darf, schlägt Clara vor, einen Erholungsurlaub am Gardasee zu verbringen.

    Folge 4
    Matthias und Clara genießen glückliche Tage am Gardasee. Auf dem Reiterhof hat Jens Meischberger inzwischen den Entschluß gefaßt mit dem Trinken aufzuhören, um das Leben seiner Familie nicht weiter zu belasten. Ohne Wissen seines Sohnes leitet er den Verkauf der ersten Pferde in die Wege. Die Heiligen Drei Könige, Kaspar, Melchior und Balthasar, sollen versteigert werden. Frau Retzlaff, eine honorige Pferdehändlerin, scheint sich für Aimée zu interessieren. Mit Entsetzen verfolgt Pflänzchen die Vorgänge. Sie besteht darauf, daß Matthias informiert wird. Völlig überfordert offenbart dieser Clara alle Probleme des Reiterhofes.

    Folge 5
    Schweren Herzens sehen die Meischbergers bei der Verladung der Heiligen Drei Könige zu. Clara will es unbedingt schaffen, Matthias und Aimée wieder zu einem erfolgreichen Gespann zu machen. Bei einem Springturnier treten Clara und Matthias gegeneinander an. Das spannende Stechen gewinnt Clara. Matthias ist wütend, über die Einmischung Claras in seine Trainingsmethoden und wirft sie kurzerhand raus. Es dauert lange, bis sie sich wieder zusammenraufen und gemeinsam für das nächste Turnier trainieren. Der Sieger dieses Turniers soll als Nachwuchsreiter in den Niedersachsen-Kader aufgenommen werden. Diesmal gewinnt Matthias.

    Folge 6
    Der Tag des "Charly-Simon-Cup" ist gekommen, eine PR-Aktion von Marina. Sie soll Jens und Ute Meischberger wieder auf die Beine helfen. Erschienen sind die oberen Zehntausend der Hansestadt und viele Presseleute. Clara gewinnt vor den bewundernden Augen der Zuschauer den Geländeritt, und Heinrich steckt ihr stolz seine Glücksnadel ans Revers. Clara und Matthias wissen, dass sie alles, was sie erreicht haben, diesem Mann zu verdanken haben. Er hat alle seine Träume in die beiden jungen Leute gesetzt. Aber Clara will ihre eigenen Träume leben. Daß Leistungssport nicht alles im Leben sein kann, sieht sie jetzt ganz klar.
    (Covertext)


    693109 DE
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: keine
    Länge: 270 Min.
    Bild: 4:3 Vollbild 1:1.33
    Extras:  


    693101 DE
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: keine
    Länge: 282 Min.
    Bild: 4:3 Vollbild 1:1.33
    Extras:  


    ©   2008 by TAMINGO Media Publishing