JACK (2014)

  • Film DVD
  • deutsch
    98 Min.
    697161 DE

    Originaltitel: Jack
    Filmlänge: DVD 92 Min. ohne Abspann
    Regie: Edward Berger
    Musik:  
    Darsteller: Ivo Pietzcker, Georg Arms, Luise Heyer, Anthony Arnold, Amar Saaifan, Vincent Redetzki, Jacob Matschenz, Nele Mueller-Stöfen, Odine Johne
    Deutschland 2014

    JACK (2014)

    Mit zwei Kindern ist die Mutter Sanna überfordert. Das ausufernde Spaßleben mit Freunden ist ihr wichtiger als die Bedürfnisse der Kinder. So ist der 10jährige Jack schon früh gewohnt, Verantwortung für sich und seinen kleinen Bruder Manuel zu tragen. Die zwei Jungen sind sich innig verbunden. Die häufig wechselnden Liebhaber der Mutter kann Jack weniger leiden. Das Gefühl von der Mutter emotional vernachlässigt zu werden bekämpft Jack, indem er sich intensiv um sein 6jähriges Brüderchen kümmert.
    Nach einem häuslichen Unfall schaltet sich das Jugendamt ein. Jack kommt zwangsweise in ein Kinderheim, wo er unter den Schikanen und Übergriffen des etwas älteren Jungen Danilo zu leiden hat. Sehnsüchtig wartet Jack auf die Ferien. Doch die Mutter holt ihn nicht wie versprochen ab. Tief enttäuscht macht sich Jack nach einem weiteren folgenschweren Zusammenstoß mit Danilo auf den Weg nach Hause. In der Wohnung macht niemand auf, der Schlüssel ist weg.
    Jack sammelt seinen Bruder ein, den die Mutter vor Tagen bei einer Freundin geparkt hat. Von Sanna fehlt jeder Spur. Niemand weiß, wo sie ist. Tag und Nacht irren die zwei Jungen durch die Stadt auf der Suche nach ihrer Mutter. Hunger, Müdigkeit, Verzweiflung sind ihre Begleiter...

    "Und, was habt ihr so gemacht?" ist alles, was Sanna einfällt die Kinder zu fragen, nachdem sie sie tagelang auf der Straße sich selbst überlassen hatte. Jack liebt seine Mutter. Aber das genügt nicht. Der Junge ist klug genug zu begreifen, daß diese Frau in einer völlig anderen Realität lebt. Weil er der sowohl physisch als auch emotional abwesenden Mutter keine Liebe entgegnen kann, schenkt Jack seine ganze fürsorgliche und zärtliche Zuwendung dem kleinen Bruder. Am Ende trifft Jack eine erstaunliche Entscheidung, mit der der 10jährige beweist, daß er zu mehr Verantwortung fähig ist als eine Erwachsene. Jack zeigt, wie stark ein Kind sein kann.
    Der beeindruckende kleine Darsteller Ivo Pietzcker ist dauernd in Bewegung. In den meisten Szenen rennt seine Figur Jack, oder aber er hantiert hektisch mit irgendwelchen Dingen. Die Kamera folgt ihm dabei in ruhiger Führung. Man sieht: das geht auch ohne Gewackel. Handwerklich solide gemacht, inhaltlich anrührend, mit einem mitreissenden Jungschauspieler in der Hauptrolle, ist "Jack" einer der wichtigsten Sozialfilme aus der deutschen Gegenwart.
    (Pino DiNocchio)

    Bildnachweis: Foto © Camino Filmverleih

    Leider gestattet der Camino Filmverleih uns die Illustration dieser Filmbesprechung mit den von unserer Redaktion selbst ausgewählten Szenenbildern nicht. Die von unserem Gestalter ausgesuchten Bildmotive können deshalb nicht angezeigt werden. Das Urheberrecht steht an dieser Stelle bedauerlicherweise über der Pressefreiheit. Die vom Filmverleih bereitgestellten Bilder erfüllen nicht die Qualitätskriterien unserer Website. Im übrigen lassen wir uns nicht vom Produkthersteller vorschreiben, wie wir sein Produkt im Rahmen einer redaktionellen Berichterstattung abbilden.




    697161 DE
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: D
    Länge: 98 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras:  
    - minus - Covermotiv mit Zensurzeichen überdruckt


    ©   2015 by TAMINGO Media Publishing