DER KRIEG DER KNÖPFE (1961)

  • Film DVD
  • deutsch + französisch
    84 Min.
    612029 DEnicht mehr im Handel

    Originaltitel: La Guerre des Boutons
    Regie: Yves Robert
    Musik:  
    Darsteller: André Treton, Michel Isella, Francois Lartigue, Martin Lartique, Claude Meunier, Marie-Catherine Faburel, Pierre Trabaud, Jean Richard, Jacques Dufilho, Michel Galabru
    Frankreich 1962

    DER KRIEG DER KNÖPFE - La Guerre des Boutons (1962)

    Seit Generationen sind die Kinder der französischen Nachbardörfer Longeverne und Velrans verfeindet. Niemand kennt den Grund; es ist einfach so. Immer neue Gemeinheiten lassen sich die Lümmel einfallen, um sich gegenseitig zu schikanieren. In einem Sommer eskaliert der Konflikt zu einem offenen Krieg zwischen den Kinderbanden. Auf offenem Feld verabreden sich die Jungen der beiden Dörfer zu Massenkeilereien.
    Lebrac, der Anführer aus Longeverne, hat eine besonders originelle Idee: Um den gefangengenommenen Feinden die Ehre abzuschneiden, trennt man ihnen sämtliche Knöpfe von der Kleidung ab und zerschneidet Schnürsenkel und Hosenträger. Die Bande aus Velrans übernimmt dieses Ritual sofort. Es wird daraus der Krieg der Knöpfe. Zuhause bekommen die Bengel auf beiden Seiten wegen ihrer ruinierten Kleidung mächtig Ärger.
    Lebrac kontert mit einer noch besseren Idee: Er läßt seine Jungs splitternackt in die nächste Schlacht ziehen! Das bringt ihnen zwar einen Sieg ohne Verlust von Knöpfen, doch auf Dauer läßt sich das nicht durchziehen. Um den Krieg weiterführen zu können, gründet Lebrac eine Kriegskasse. Jeder soll eine Steuer zahlen, damit die im Kampf verlorenen Knöpfe ersetzt werden können. Alle sollen gleich sein, das bedeutet, alle sollen den gleichen Betrag zahlen. Dabei stellt sich das Problem, daß es Arme und Reiche gibt, und die Armen nicht so viel zahlen können. Lebrac findet eine kluge Lösung, um Gleichheit zu erzielen: Der persönliche Besitz bleibt unberücksichtigt. In die Gemeinschaftskasse kommt nur, was alle zusammen durch Arbeiten verdienen. Doch die republikanische Gemeinschaft der Gleichheit und Brüderlichkeit, in der es keine Standesunterschiede gibt, wird durch einen Verräter getrübt...

    Der zeitlose Klassiker des Kinderfilms bietet für die Kleinen spaßige Unterhaltung und für die Großen ein bissiges Spiegelbild von der Borniertheit der Erwachsenen. Letztlich ahmen die Kinder doch nur das nach, was sie von ihren Eltern vorgemacht bekommen. Die Väter, die alten Esel, führen sich genauso dumm auf wie ihre kleinen Hosenscheißer.
    Die tragische Hauptfigur ist Lebrac, der unter seinem prügelnden Vater leidet und bereits die Hoffnung aufgegeben hat, es jemals zu einer anständigen Existenz zu bringen. In der Schule hat er große Lernschwierigkeiten, er ist der Älteste und kann noch immer nichts. Dabei ist er ein intelligenter Junge, das beweist er mit seinen Führungsqualitäten, seinem strategischen Geschick und seinen Fähigkeiten, geniale Problemlösungen zu finden. (Pino DiNocchio)


    612029 DE
    Tonspur: Deutsch / Französisch
    Untertitel: D, F
    Länge: 84 Min. + 90 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.78 - s/w
    Extras: Restaurierte Langfassung (90 Min.) in Französisch mit deutschen Untertiteln, Bildergalerie


    ©   2005 / 2007 by TAMINGO Media Publishing