EINS UND EINS MACHT VIER

  • Film DVD
  • deutsch
    97 Min.
    617413 DEnicht mehr im Handel

    Originaltitel: It Takes Two
    Regie: Andy Tennant
    Musik:  
    Darsteller: Mary-Kate Olsen, Ashley Olsen, Kirstie Alley, Steve Guttenberg, Philip Bosco, Jane Sibbett
    USA 1996

    EINS UND EINS MACHT VIER - It Takes Two

    Nur widerwillig läßt sich Waisenmädchen Amanda mit ins Ferienlager des Waisenhauses an einem See in den Bergen mitschleppen. Sie ist das Sorgenkind, auf dem die anderen Kinder im Heim immer nur herumhacken. Ihr Wunsch adoptiert zu werden wird regelmäßig enttäuscht, weil die Paare nur Babys wollen, und diejenigen, die bereit sind eine 9jährige zu nehmen, sind alle total blöd. Erzieherin Diane muß für Amanda viel Zuwendung aufbringen.
    Auf der anderen Seite des idyllischen Sees liegt das Privatschloß des verwitweten Millionärs Robert Calloway. Der verbringt dort die Ferien mit seiner Tochter Alissa. Alissa ist geschockt und entsetzt, als der Vater ihr überraschend seine neue Braut vorstellt. Clarice ist eine absolut unausstehliche, herablassende und völlig überkandidelte Schnepfe. Ihr so etwas als Stiefmutter vorzusetzen, ist für Amanda eine unverzeihliche Beleidigung ihrer leiblichen Mutter, die bei ihrer Geburt gestorben war. Sie fühlt sich, als hätte sie nach ihrer Mutter nun auch noch den Vater verloren - als sei sie zum Waisenkind geworden. Wütend läuft sie aus dem Haus und gerät mitten in das ruppige Baseballspiel der Waisenhauskinder.
    Zur selben Zeit treibt die Kinder im Ferienlager die Frage um, ob es drüben in dem Schloß wirklich spukt. Es heißt, der Geist der toten Lady Calloway wandle dort herum, und in Vollmondnächten würden kleine Kinder verspeist. Um es den Jungs zu zeigen, beweist Amanda ihren Mut, indem sie sich traut, an der Tür des Calloway Hauses zu klingeln. Weil sie exakt genauso aussieht wie Alissa, läßt der Butler Vincenzo sie ein.
    Erschreckt flüchten beide Mädchen zurück, und im Wald stoßen sie aufeinander. Sie sehen tatsächlich völlig identisch aus, als wäre eine das Spiegelbild der anderen. Doch ihre Lebensumstände sind kraß verschieden, und ihre persönlichen Begabungen sind auch sehr unterschiedlich. Spontan beschließen die Zwei, für einen Tag die Rollen zu tauschen - es wird ja niemand merken.
    Die feine Prinzessin macht beim deftigen Barbecue der Waisenhauskinder Bekanntschaft im Schmatzen von fetten Burgern. Spielen mit ganz gewöhnlichen Kindern ist für die vornehme Tochter eine ganz neue Erfahrung. Diane ist höchst verwundert, daß sich ihre Amanda plötzlich so verändert hat.
    Die freche Amanda amüsiert sich königlich dabei, mit ihrem ordinären Auftreten die noble Party von Clarice aufzumischen und die hochnäsige Dame zu brüskieren. Erklärtes Ziel ist es, die gräßliche Clarice rauszuekeln, damit sie nicht Alissas Stiefmutter wird.
    Die beiden Mädchen genießen ihren heimlichen Rollentausch. Amanda findet Alissas Vater cool, und Alissa findet Amandas Kinderheimerzieherin Diane total nett. Da braucht es nicht lange, bis die zwei kleinen Teufel auf die selbe Idee kommen...

    Der erste Spielfilm der Olsen-Schwestern bietet ein paar harmlose Späße beim Zusammenprall von zwei Kindern aus gegensätzlichen Gesellschaftsschichten. Endziel der Handlung ist das Zustandekommen einer neuen glücklichen Familie. (Pino DiNocchio)


    617413 DE
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: keine
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.78
    Extras: Blick hinter die Kulissen, Interviews
    - minus - es fehlt der englische Originalton


    ©   2008 by TAMINGO Media Publishing