DIE SAAT DER GEWALT

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    96 Min.
    628019nicht mehr im Handel

    Originaltitel: Blackboard Jungle
    Regie: Richard Brooks
    Musik:  
    Darsteller: Glenn Ford, Louis Calhern, Anne Francis, Margaret Hayes, Sidney Poitier, Vic Morrow, Dan Terranova, Rafael Campos
    USA 1955

    DIE SAAT DER GEWALT - Blackboard Jungle

    Voller Idealismus tritt Richard Dadier seine Stelle als Lehrer in einer Berufsschule in einem städtischen Problemviertel an. Die Schwarzmalerei und die Warnungen der erfahrenen Kollegen nimmt er nicht ernst. Seine Frau erwartet ein Baby, und so blickt der angehende Familienvater mit dem neuen Job hoffnungsfroh in die Zukunft.
    Die Klasse ist voller Halbstarker, die Frechheit zu ihrem Markenzeichen erklärt haben. Zuerst versucht Dadier mit schlagfertiger Redegewandtheit zu kontern, aber das beeindruckt die respektlosen Flegel nicht. Dadier pickt sich Gregory Miller, den Anführer der Schwarzen, heraus und ernennt ihn zum Klassenaufseher; eine gewagte Wahl, zumal es zwischen Weißen, Schwarzen und Latinos Anfeindungen gibt.
    Auch eine weibliche Lehrkraft, die ebenfalls neu ist, wird an der Jungenschule gleich in den ersten Tagen von den Schülern so belästigt, daß Dadier zu ihrer Rettung einschreiten muß und dabei einen Schüler ins Krankenhaus prügelt. Bald bezieht Dadier selbst Prügel. In der Dunkelheit wird er von der Gang eines Schülers auf der Straße abgefangen und vermöbelt. Der Lehrer gibt nicht auf. Er ist überzeugt, daß nicht alle Schüler in dieser Klasse schlechte Jungs sind. Er ist entschlossen, die Störenfriede zu isolieren und auszuschalten, damit die anderen in Ruhe lernen können. Mit unkonventionellen Unterrichtsmethoden wie dem gemeinsamen Anhören von Rock'n'Roll Schallplatten im Klassenzimmer versucht er die Jugendlichen für sich zu gewinnen. Als jedoch die unverbesserlichen Rüpel seine schwangere Frau bedrohen, ist er mit seiner Geduld am Ende. Es kommt zu einer lebensgefährlichen Konfrontation...

    Das Lehrer-Schüler Drama aus den 1950er Jahren erzählt von einer durch Wirtschaftskrise, Weltkriege und zu raschem Fortschritt entwurzelten Jugendgeneration. Das alte System unhinterfragter Autorität funktioniert nicht mehr. Ungewisse Zukunftsperspektiven und mangelnder Halt in den aufgebrochenen Familien läßt die Jugendlichen früh am Sinn des vorgezeichneten Lebenswegs zweifeln. Gewalt und Rücksichtslosigkeit führt ihrer Erfahrung nach schneller zum Ziel. Erziehung hat hier kaum noch eine Chance bei den Kindern, wo die Kinder für sich selbst keine faire Chance in ihrem Leben sehen. Es sind freilich nicht alle Schüler so desillusioniert. Aber die Verweigerer ziehen alle anderen mit in den Strudel des Verderbens. Genau an dem Punkt setzt Dadier den Hebel an. Disziplin und Durchhaltevermögen hat Dadier in seiner Zeit als Soldat im Krieg erworben. Von da hat er auch das Prinzip, die faulen Äpfel auszusortieren, damit sie die Guten nicht anstecken. Das mag manch einer aus heutiger Sicht "politisch unkorrekt" empfinden, aber die heute in der Pädagogik verbreitete Haltung, mit einem Übermaß an Toleranz gegenüber Störern die Mehrheit der Lernwilligen zu benachteiligen, wird auch nicht von Dauer sein.
    (Pino DiNocchio)


    628019 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch / Spanisch
    Untertitel: D, E + 10 weitere
    Länge: 96 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85 - s/w
    Extras: Audiokommentar"


    ©   2006 by TAMINGO Media Publishing