FAMILY TREE

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    86 Min.
    629779 DEnicht mehr im Handel

    Originaltitel: Family Tree
    Regie: Duane Clark
    Musik:  
    Darsteller: Andrew Lawrence, Robert Forster, Cliff Robertson, Matthew Lawrence, Naomi Judd, Tyler Hoechlin, Corbin Bleu, Jeffrey Pace
    USA 1999

    FAMILY TREE

    Eine riesige uralte Eiche ist der Lieblingsplatz des 10jährigen Mitch. Stundenlang sitzt der Junge oben in der Krone, er redet sogar mit dem Baum.
    Nun soll in dem verarmten Städtchen eine neue Fabrik gebaut werden, die den Menschen viele neue Arbeitsplätze bringt. Und zwar auf dem Gelände, wo die alte Eiche steht. Und ausgerechnet Mitchs Vater ist der Projektleiter!
    Mit allen Mitteln versucht Mitch zu verhindern, daß sein Freund, der Baum, kaltblütig gefällt wird. Zuerst steht er mit seinem Protest auf einsamem Posten, denn alle wollen Arbeit in der neuen Fabrik. Dann bekommt er unerwartete Unterstützung von einem alten Mann, der plötzlich auftaucht. Ihm gehört das Land hinter dem Baugrundstück. Auch er saß als kleiner Junge oft in der alten Eiche. Mitch läßt nun nicht mehr locker. Verbissen kämpft er für das Leben des Baums. Mit der Zeit gewinnt er immer mehr Mitstreiter. Nach und nach erkennen die anderen Kinder, und schließlich auch die Erwachsenen, daß dieser alte Baum zu ihren Städtchen gehört. Und am Ende findet sich eine Lösung, die alle Seiten zu Gewinnern werden läßt...

    Das ist wieder so ein richtig typisch amerikanisches Familienmärchen. Ein Kind kämpft tapfer gegen eine Ungerechtigkeit, wird zuerst nicht ernstgenommen, siegt aber letztlich, weil es die großen Leute überzeugen kann, daß sein Anliegen berechtigt ist. Und alles wird gut.
    Das seltsame an diesem Schema ist, daß es ja einerseits als unerwünscht und sogar empörend befunden wird, wenn jemand gegen etwas in der Gesellschaft aufbegehrt, wer eine von der Mehrheit abweichende Meinung vertritt und Protest formuliert, gilt als Störenfried; daß andererseits geradezu lehrhaft gezeigt wird, daß es sich lohnt, für etwas zu kämpfen, denn man kann gewinnen. Erst wird der Widerstand verteufelt, dann wird er gefeiert. Liegt nicht eine gewaltige Heuchelei in dieser amerikanischen Lebensweise, die in solchen Filmen fast in einer Art Bibelgleichnis vorgeführt wird? (Pino DiNocchio)



    629779 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: keine
    Bild: 4:3 Vollbild 1:1.33
    Extras:


    ©   2003 / 2007 by TAMINGO Media Publishing