SCHLARAFFENLAND

  • Film DVD
  • deutsch
    109 Min.
    632159 DEnicht mehr im Handel

    Originaltitel: Schlaraffenland
    Regie: Friedemann Fromm
    Musik:  
    Darsteller: Heiner Lauterbach, Franka Potente, Jürgen Tarrach, Roman Knizka, Ken Duken, Daniel Brühl, Tobias Schenke, Tom Schilling
    Deutschland 1999

    SCHLARAFFENLAND

    Ein paar durchgeknallte Jugendliche lassen sich nachts in einem Kaufhaus einschließen, schmeißen sich Trips rein und feiern in dem Konsumtempel eine Party. Womit sie nicht gerechnet haben, das ist die Truppe des privaten Wachdiensts. Deren abgebrühter Führer "Popp" ist seinerseits darauf aus, sich die 2,5 Millionen aus dem Tresor abzugreifen und den Raub geschickterweise den Kids in die Schuhe zu schieben. So artet die Party rasch in eine mörderische Jagd mit wechselnden Fronten und Toten aus...

    Einen wirklichen Kriminalfall gibt es nicht zu lösen, dennoch wirkt dieser deutsche Kinostreifen in der handwerklichen Ausführung so professionell wie eine der gut gefilmten "Tatort" Folgen. Verrückte Hip Hop Musik, fixe Schnitte und poppige Kameraeinstellungen vermitteln den Eindruck eines überdimensionalen Videoclips. Es wird geballert und geheult, was das Zeug hält, Teenies auf dem drogengeschwängerten Höllentrip. Dabei gibt es in der Besetzung einen beeindruckenden Staraufmarsch deutscher Nachwuchsdarsteller, die Großkotz Heiner Lauterbach gnadenlos an die Wand spielen; vor allem Daniel Brühl ist hier klasse. Das mitunter düstere Bilderwerk hat so gar nichts von der typischen Steifheit des deutschen Films, sondern wird eher der surrealen Neo-Ästhetik des französischen Popkunst-Kinos im "arte"-Stil gerecht. Und das ist gut und wahrscheinlich auch der Grund, warum die deutschen Kritiker "Schlaraffenland" nicht so mochten.
    (Pino DiNocchio)


    632159 DE
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: keine
    Länge: 109 Min.
    Bild: 4:3 Vollbild 1:1.33
    Extras: Interviews, hinter den Kulissen


    ©   2002 by TAMINGO Media Publishing