PARTY MONSTER

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    95 Min.
    644589 DEnicht mehr im Handel

    Originaltitel: Party Monster
    Regie: Fenton Bailey, Randy Barbato
    Musik:  
    Darsteller: Macaulay Culkin, Seth Green, Diana Scarwid, Chloe Sevigny, Dillon Wooley, Marilyn Manson, Dylan McDermott, Mia Kirshner
    USA 2003

    PARTY MONSTER

    Anfang der 1990er Jahre kommt ein exzentrischer Junge aus Indiana nach New York zum studieren. Sein Name ist Michael Alig. Schnell taucht der knabenhafte Fantast in das Nachtleben des Big Apple ein und angelt sich einen Lover. Doch die Clubszene ist zu jener Zeit ziemlich tot. Michael beginnt selbst Parties zu organisieren. Zuerst illegale Happenings an den unmöglichsten Orten, dann findet er im Besitzer der Discothek Limelight einen väterlichen Mentor. Mit schrillen Kostümen und einem unendlichen Fluß bizarrer Ideen für Motto-Parties steigt Michael zum Party-König auf. Er inszeniert sich permanent selbst, erhebt sich zum Pop-Idol, kreiert sich sein eigenes Universum aus bunten Fantasien. Um ihn herum wächst eine Gefolgschaft von jugendlichen Anhängern, die Club-Kids. Es sind die dekadenten Sprößlinge einer Wohlstandsgeneration, sie leben vom Geld ihrer Eltern und müssen nicht arbeiten, oder sie betreiben lukrative Geschäfte in der Unterwelt. Ihr sinnentleertes Dasein wird zum Kunstwerk. Drogenexzesse bestimmen das wilde Treiben. Das Leben als eine einzige Glamour-Party aus Sex, Rausch, Provokation. Michaels Realitätsverlust, seine Selbstzerstörung ist unaufhaltsam...

    War das nicht der Film, in dem der Hauptdarsteller den Rekord im Kostümwechsel aufstellte? Beinahe im Minutentakt agiert er in einer anderen Verkleidung, und nicht nur er. Höchst vergnüglich anzusehen, in rasanter Abfolge, defiliert der verrückte Hühnerhaufen wie in einer karnevalistischen Modenschau durch diesen irren Trip.
    Was in den 1970ern "Studio 54" war, das war im New York der 1990er die Club-Kid Szene. "Party Monster" portraitiert den Aufstieg und den Fall des Paradiesvogels nach den Rekonstruktionen der wahren Ereignisse. Dabei werden die Schlüsselszenen aus Aligs Biographie nicht einfach nur nachgespielt, obwohl das angesichts der Schrillheit für sich schon atemberaubend wäre. Das Regisseur-Duo hat aus dem Stoff ein Bilderwerk mit märchenhaftem Toch geschaffen. Eigentlich sind Aligs destruktive Eskapaden ein anti-intellektuelles Fanal der überdrehten Konsumgesellschaft. Den Filmemachern gelang es, dies von einer künstlerischen Seite aus darzustellen und somit aus dem Prozeß der Selbstenthirnung ein faszinierendes Monument der Popkultur zu zaubern. Ein Film von perverser Schönheit!
    Für Macaulay Culkin war "Party Monster" die erste Filmrolle seit dem Abbruch seiner Karriere als vormaliger Kinderstar. In seiner androgynen Erscheinung ist er die perfekte Besetzung für die Figur des Michael Alig. Bitterböser Zynismus, maßlose Überheblichkeit, kindliche Albernheit, Verletzlichkeit - Narziss und Mörder - alle diese Facetten verkörpert Macaulay in sich und modelliert sie mit verführerischer Süße in seiner ghoulhaften Gesichtsmimik. Auch Seth Green spielt die schwule Tunte James St. James grandios, trefflich bis ins letzte Augenzwinkern. (Pino DiNocchio)


    644589 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D
    Länge: 95 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Dokumentation über das wahre Leben des Michael Alig, Interviews mit Michael und einigen noch lebenden Personen aus seinem damaligen Umfeld, Behind the Scenes, Trailer


    ©   2004 / 2005 by TAMINGO Media Publishing