LENNY DER WUNDERHUND

  • Film DVD
  • englisch
    80 Min.
    ohne deutsche Untertitel
    657358 UKnicht mehr im Handel
  • Film DVD
  • deutsch
    80 Min.
    657353 DEnicht mehr im Handel

    Originaltitel: Lenny The Wonder Dog
    Regie: Oren Goldman, Yariv Ozdoba
    Musik:  
    Darsteller: Sammy Kahn, Stephanie Sherrin, Michael Winslow, Craig Ferguson
    USA 2004

    LENNY DER WUNDERHUND - Lenny The Wonder Dog

    Schon in jungen Jahren wird Zach Dylan als Versager abgestempelt, weil er sich dem Karrieredenken widersetzt, das ihm in der Schule eingeimpft werden soll. Der kluge Junge hat seine eigenen Vorstellungen von der Gestaltung des Lebens, ihm sind andere Dinge wichtiger als Beruf und Geld. Weil er gegenüber der Lehrerin eine abweichende Meinung vertritt, wird er mal wieder vom Unterricht ausgeschlossen. Der 12jährige ist ein bißchen frustriert, aber er läßt sich nicht unterkriegen.
    Auf dem Heimweg läuft Zach im Park ein Hund ohne Halsband zu. Sofort hat Zach den miesen Schultag vergessen. Er nimmt den süßen, anhänglichen Hund heimlich mit nach Hause und versteckt ihn in seinem Zimmer. Es trifft sich gut, daß die Eltern ein paar Tage wegfahren. Plötzlich schreckt Zach auf, als ihm bewußt wird, daß der Hund sich mit ihm unterhält! Der Vierbeiner kann sprechen!
    Lennys Besitzer Dr. Island hat einen Computerchip entwickelt, mit dem man Hunde in kürzester Zeit auf bestimmte Aufgaben trainieren kann. Damit diese Erfindung nicht seinen Konkurrenten in die Hände fällt, hat Dr. Island den Chip in seinen Hund Lenny injiziert. Bei einem Einbruch in das Haus des Doktors wurden die Diebe also nicht fündig, und Lenny konnte entkommen.
    Das clevere lebende Versteck bleibt aber nicht lange geheim. Die dämlichen Ganoven Hanky und Panky sind im Auftrag des irren Dr. Wagner hinter dem Hund her. Zusammen mit der zwei Jahre älteren Mitschülerin Becky, in die er schon lange verschossen ist, muß Zach den sprechenden Hund vor den Fängern in Sicherheit bringen. Dabei kommen die Freunde Dr. Wagners bösem Plan auf die Schliche. Der durchgeknallte Spinner will mit dem Chip Kinder programmieren, damit sie zu widerspruchslosen Befehlsempfängern für ihn werden. Dieser Nachwuchs würde ihm dann den Weg zur Weltherrschaft bereiten. In seinem Labor befinden sich schon etliche verschwundene Kinder, an denen er erste Experimente durchführt. Bei einem Popkonzert will er noch viel mehr Kinder entführen. Diese ungeheuerliche Geschichte glaubt Zach natürlich niemand, schließlich ist Dr. Wagner der prominenteste Ehrenbürger der Stadt. Zach, Becky und Wunderhund Lenny mit seinen Superkräften müssen den Schurken allein zur Strecke bringen...

    Viele dümmliche Slapstick Einlagen verderben den Film gründlich. Das ist wirklich schade. Die gute Idee hinter der Story verliert jede Ernsthaftigkeit, weil hier wieder mal das Nachdenken keinen Platz haben darf. Wie so oft bei US-amerikanischen Kinderfilmen soll der Streifen nur oberflächlichen Spaß bereiten. Darin steckt ein bißchen Ironie, denn die Besonderheit von Zachs Charakter ist ja gerade seine Individualität, durch die er in einem normierten Schulsystem zum Außenseiter wird. Er ist ein Junge, der sich nicht scheut zu widersprechen. Genau deshalb sucht sich der intelligente Hund Lenny diesen Jungen als Gefährten aus, um Wagners Vorhaben der totalen Hirnmanipulation zu durchkreuzen. Nur jemand mit einem so starken Willen zur Selbstbestimmung, wie Zach ihn hat, kann diesen Kampf führen. Hauptdarsteller Sammy Kahn spielt den aufgeweckten 12jährigen glaubhaft und strahlt eine freundliche Stimmung aus.
    Als Nebenfigur gibt es noch den Polizisten, der wegen seines Diensteifers vom Vorgesetzten runtergeputzt wird und durch eine Verwechslung zum Partner der Kinder und des sprechenden Hundes wird. (Pino DiNocchio)


    657358 UK
    Tonspur: Englisch
    Untertitel: keine
    Länge: 80 Min.
    Bild: 4:3 Vollbild 1:1.33
    Extras:  


    657353 DE
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: keine
    Länge: 80 Min.
    Bild: 4:3 Vollbild 1:1.33
    Extras: Behind the Scenes, Interviews
    - minus - es fehlt der englische Originalton


    ©   2007 / 2008 by TAMINGO Media Publishing