DER JUNGE MIT DEM GROSSEN SCHWARZEN HUND

  • Film DVD
  • deutsch
    75 Min. + "Das Pferdemädchen"
    665665 DEnicht mehr im Handel

    Originaltitel: Der Junge mit dem großen schwarzen Hund
    Regie: Hannelore Unterberg
    Musik:  
    Darsteller: Niels Anschütz, Miriam Knabe, Kurt Böwe, Dagmar Manzel, Horst Hiemer, Andrea Meissner, Andreas Schmidt-Schaller, Rita Feldmeier
    Deutschland (Ost) 1985

    DER JUNGE MIT DEM GROSSEN SCHWARZEN HUND

    In der Neubauwohnung sind keine Haustiere erlaubt, nicht mal ein Hamster im Käfig, und schon gar nicht der kalbsgroße schwarze Hund Nepomuk. Damit Nepomuk nicht ins Tierheim kommt oder gar eingeschläfert wird, muß Ulf eine neue Bleibe für seinen zotteligen Vierbeiner finden.
    Zum Glück trifft er den Rentner Oscar, der einen Garten mit Hühnern und Kaninchen hat. Bei Oscar kann der Junge seinen Hund unterbringen, aber das Futter muß er selber besorgen. Also muß Ulf sich allerlei Arbeit suchen, damit er Geld verdient. Jeden Nachmittag besucht Ulf seinen Hund bei Oscar. Und der Oscar kann Geschichten erzählen, von seinen Weltreisen und Abenteuern...
    Dabei kommt Ulf gar nicht mehr dazu, seine Hausaufgaben zu machen. Die Eltern sind über die plötzliche Verschlechterung der Schulnoten besorgt. Ulfs Schulkameradin Sabine, mit der er zusammen lernen soll, glaubt seine Ausreden nicht lange. Aber als sie das Geheimnis entdeckt, hält sie zu ihrem Freund. Alles scheint prima. Dann verschwindet Nepomuk, weil Oscar nicht aufgepaßt hat. Die Kinder erfahren, daß Oscar ihnen nicht die Wahrheit über sich erzählt hat. Sie sind schwer enttäuscht...

    Das Tierverbot ist eine der Schattenseiten des schönen neuen Wohnungsbaus. Daß Erwachsene Kinder anlügen, ist ein anderes weitverbreitetes Problem. Auch wenn sie es damit nur gut meinen, geht der Schuß immer nach hinten los. Wie bei Kinderfilmen in der DDR üblich, stehen solche elementaren Erziehungsfragen im Mittelpunkt, während gesellschaftskritische Themen ausgespart bleiben. An sich gibt es daran nichts auszusetzen, denn die gezeigte Geschichte ist nicht falsch. So kann man beschauliche Filme wie diesen ruhig auch heutzutage den Kindern zeigen. (Pino DiNocchio)


    665665 DE
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: keine
    Länge: 75 Min.
    Bild: 4:3 Vollbild 1:1.33
    Extras: Double Feature DVD: enthält auch den Film "Das Pferdemädchen" von 1979


    ©   2007 by TAMINGO Media Publishing