CHILDREN'S ISLAND

  • Film DVD
  • schwedisch + deutsch
    109 Min.
    670539 EUnoch nicht erschienen

    Originaltitel: Barnens ö
    Regie: Kay Pollack
    Musik: Jean-Michel Jarre
    Darsteller: Tomas Fryk, Ingvar Hirdwall, Lena Granhagen, Hélène Svedberg, Maud Sjökvist, Anita Ekström, Börje Ahlstedt, Hjördis Petterson
    Schweden 1980

    CHILDREN'S ISLAND - Barnens ö

    Den blöden Liebhaber seiner Mutter kann Reine überhaupt nicht leiden, der Kerl verachtet den Jungen nämlich nur und nennt ihn eine Ratte. So ein Mann wie Stig will Reine auf keinen Fall werden. Männer sind Schweine! Deshalb beschließt er, ein Junge zu bleiben. Täglich kontrolliert der knapp 11jährige sorgfältig, ob um seinen Penis und am Hodensack auch bloß kein Geschlechtshaar wächst. Mit Zufriedenheit registriert er, daß kein Haar zu sehen ist. Er kostet jeden Tag aus, an dem er noch ein Kind ist, rein und unverdorben. Das gibt ihm das Gefühl zu existieren. Seine Erlebnisse und Beoachtungen hält Reine mit dem Cassettenrekorder fest. Alles Wichtige spricht er in Mikrofon dieses akustischen Tagebuchs.
    Reine hat überhaupt keine Lust, den Sommer über ins Feriencamp zu fahren. Schon am nächsten Bahnhof steigt er aus dem Zug und kehrt zurück nach Hause. Die Mutter ist nämlich ebenfalls weggefahren, und zwar ohne Stig. So ist Reine allein in der Wohnung, er kann tun und lassen, was er will. Aber es ist nicht alles so paradiesisch, wie er es sich gedacht hat. Bald stromert er mit seinem Skateboard hungrig durch die Stadt, weil nichts zu Essen da ist. Stig macht ihm Ärger. Ständig kreuzt er auf, stellt unangenehme Fragen nach der Mutter und nimmt die Wohnung in Beschlag.
    Reine findet Arbeit als Aushilfe in einem Atelier, wo schrullige Frauen Trauerschleifen für Beerdigungskränze beschriften. Eine von ihnen ist Helen, die im Rollstuhl sitzt und voller Todessehnsucht in ihrem Unglück schmachtet. Sie hatte Tänzerin werden wollen, und der Anblick er zarten Knaben läßt sie kummervoll ihre unerfüllte Sexualität spüren.
    Eine Frau ist nach Ansicht des Jungen nur akzeptabel, wenn sie rein ist wie ein Engel. Vielleicht ist es Nora, die ihn bei einer Segeltour aus dem Wasser zieht, nachdem Stig ihn über Bord gestoßen hat. Oder vielleicht ist es Marie von der Theatertruppe, bei der Reine sich mit einer Bühnennummer versucht. Es ist einer jener Sommer in den 1970er Jahren, in dem Schweden seinen Tennis Star Björn Borg feiert.
    Auf der Suche nach seiner Identität erlebt der Junge noch weitere seltsame Dinge, die ihm verwirrende Einblicke in die Welt der Erwachsenen und ihre Rituale zwischen Männern und Frauen geben. Immer wieder stellt sich Reine die Frage, ob er am Leben ist oder ob er schon tot ist und sich in der Hölle befindet. Schockiert betrachtet der Junge seinen erigierten Penis. Er weiß, daß er die Veränderung nicht aufhalten, kann, die an seinem Körper vor sich geht...
    Mit einer in der Filmgeschichte nie wieder erreichten Freimütigkeit inszenierte Kay Pollack mit dem jungen Tomas Fryk ein tabuloses Coming-of-age Drama in kunstvollen, surrealen Bildern. Ein wahrhaftiger Meilenstein des Filmschaffens! (Pino DiNocchio)



    670539 EU
    Tonspur: Deutsch / Schwedisch
    Untertitel: D
    Länge: 109 Min.
    Bild: 4:3 Vollbild 1:1.33
    Extras:  


    ©   2007 by TAMINGO Media Publishing