NIEMAND HÖRT DEN SCHREI

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    90 Min.
    670549noch nicht erschienen
  • Film DVD
  • englisch
    90 Min.
    ohne deutsche Untertitel
    670548nicht mehr im Handel

    Originaltitel: Cries From The Heart
    aka: Touch Of Truth
    Regie: Michael Switzer
    Musik:  
    Darsteller: Patty Duke, Melissa Gilbert, Bradley Pierce, Markus Flanagan, Lisa Banes, Roger Aaron Brown
    USA 1994

    NIEMAND HÖRT DEN SCHREI

    In einer Spezialschule lernt der siebenjährige autistische Michael, alltägliche Handgriffe selbst zu verrichten und sein unkontrolliertes Verhalten ein bißchen besser zu beherrschen. Auch kann er bald einfache Dinge durch Zeichen mitteilen. Seine Mutter Karen ist allerdings trotz der sichtbaren Erfolge frustiert, weil sie sich ausgebootet vorkommt. Michael wohnt im Heim der Schule, und sie soll ihn dort nicht ohne Absprache besuchen. Karen und die Lehrerin Terry haben eine handfeste Meinungsverschiedenheit dafüber, was das Beste für den Jungen ist.
    Nachdem Terry erkennt, daß Michael ein sehr kluges Kind ist, beginnt sie ihm die gestützte Kommunikation beizubringen. Autisten sprechen üblicherweise nicht, obwohl sie nicht stumm sind. Sie sind aber in der Lage, auf der Tastatur eines Computers zu schreiben, wenn ihnen dabei jemand die Hand hält, um bei Tippen auf die Tasten die Motorik zu stabilisieren und um die Konzentration zu stimulieren. Michael macht große Fortschritte. Er beginnt sich über das Eingeben von Worten am Computer mitzuteilen. Dabei kommt etwas Ungeheuerliches zutage: Einer der Pfleger in der Wohngruppe des Heims hat Michael sexuell mißbraucht!
    Wieder ist Karen aufgebracht, weill Michael das nicht ihr anvertraut hat, sondern Terry. Und mehr noch, weil Michael äußert, daß er trotz dieser schrecklichen Sache an der Schule bleiben möchte. Die Mutter versteht nicht, daß Terry für das Kind eine sehr wichtige Bezugsperson geworden ist. Doch nur wenn die beiden Frauen jetzt vertrauensvoll zusmmenarbeiten, können sie den Täter vor Gericht bringen. Michael ist der einzige Belastungszeuge. Es ist fraglich, ob das Gericht die Aussage eines autistischen Kindes akzeptiert, welches sich nur über mühselig eingetippte Buchstaben mitteilen kann...

    Die gestützte Kommunikation ist inzwischen eine anerkannte und immer weiter verbreitete Methode, mit der Autisten am Leben teilnehmen können. 1994, als der Film gedreht wurde, war die Methode noch relativ neu, denn sie konnte erst mit der Erfindung der PCs entstehen. Das Funktionsprinzip wird in dem Film sehr gut gezeigt. Der junge Bradley Pierce gibt eine bestechend authentische Darstellung des autistischen Kindes. (Pino DiNocchio)

    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D
    Bild: 4:3 Vollbild 1:1.33

    Tonspur: Englisch
    Untertitel: keine
    Bild: 4:3 Vollbild 1:1.33


    ©   2004 / 2008 by TAMINGO Media Publishing