ZÄRTLICHES GEHEIMNIS

  • Film DVD
  • deutsch
    95 Min.
    670559 EUnoch nicht erschienen

    Originaltitel: Zärtliches Geheimnis
    aka: Ferien in Tirol
    Regie: Wolfgang Schleif
    Musik:  
    Darsteller: Michael Ande, Hans Söhnker, Edith Mill, Therese Giehse, Irene von Meyendorff
    Deutschland (West) 1956

    ZÄRTLICHES GEHEIMNIS - Ferien in Tirol

    Halbwaise Rosmarin von Stetten freut sich am letzten Schultag auf die gemeinsamen Ferien mit dem Papa. Wer nämlich in den Ferien das tollste Abenteuer erlebt, der wird Hauptmann der Räuberbande; so ist es auf dem Schulhof Brauch seit Generationen. Eine schwere Enttäuschung ist es für den einsamen Jungen, daß der vielbeschäftigte Fabrikbesitzer nicht wie geplant mit ihm an die Nordsee fährt, sondern den Sohn allein in den Herrschaftssitz der Adelsfamilie von Stetten in die Tiroler Berge schickt. Dort macht die Tante Charlie, die seit ihrer Heirat eigentlich in Amerika lebt, gerade einige Wochen Urlaub.
    Beim Erkunden der Umgebung trifft Rosmarin auf den Bauernbub Thymian. Die Zwei stellen verblüfft fest, daß sie beide nicht nur nach Kräuterpflanzen benannt wurden, sondern auch gleich aussehen.
    Bei einem Badeunfall am See werden die Jungen von den Erwachsenen verwechselt. Thymian wacht im Schloß auf, wo man ihn für den Prinzen hält. Und Rosmarin landet im Dorf, wo man ihn für Thymian hält. So beginnt für beide das verrückteste Abenteuer des Sommers.
    Das Prinzlein amüsiert sich prächtig dabei, mal einen Tag lang ein Lausebengel sein zu dürfen. Aber das Leben als armer Landjunge ohne Eltern ist schwer und entbehrungsreich. In der Früh muß er im Kaufladen arbeiten, dann in die Dorfschule gehen, wo sie nicht mal Französisch können, und später auch noch die Kühe melken.
    Thymian läßt sich derweil im Schloß fürstlich verwöhnen, schlägt sich den Bauch mit feinen Speisen voll und wird von Cousine Beate umsorgt. Freilich fällt es sowohl oben im Schloß, wie auch unten im Dorf auf, daß die Jungs sich äußerst merkwürdig benehmen. Aber noch ahnt niemand den Rollentausch, mit dem die zwei Buben die Erwachsenen vergnüglich an der Nase herumführen.
    Dann kündigt sich Besuch an. Thymians Mutter kehrt aus mehrjähriger Gefangenschaft zurück. Und Rosmarins Vater kommt aufs Schloß. Es wird höchste Zeit für die Jungen, ihr Spiel zu beenden. Doch auch für die Erwachsenen ist es jetzt Zeit, die Wahrheit zu bekennen...

    Die ländliche Alpen-Variation von Mark Twains Geschichte "Der Prinz und der Bettelknabe" kommt ganz im Stil der westdeutschen Heimatfilme der Nachkriegsära. Leicht antiquierte seichte Unterhaltung für den Sonntagnachmittag mit Kitsch und heiler Welt. Für einen Kinderfilm ist das viel zu brav. Nur Kinderstar Michael Ande rettet das Werk mit seinem Rehblick. Er hatte beim Filmen sichtlich Spaß, zumal er sich in der lustigen Doppelrolle gleich zweimal spielt.
    (Pino DiNocchio)


    670559 EU
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: D
    Länge: 95 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras:  


    ©   2008 by TAMINGO Media Publishing